Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Coming (out) soon

Es braucht einen Podcast, der darüber aufklärt, was sich hinter dem Begriff des intersektionellen Queer-Feminismus versteckt, der Begrifflichkeiten übersetzt, die Vielfalt unserer Gesellschaft aufzeigt und anhand persönlicher Geschichten erzählt, wieso das binäre Geschlechtersystem und die heteronormative Erwartungshaltung der Gesellschaft nicht funktionieren –

Davon war Jan überzeugt nachdem er mit seiner Freund*in darüber gesprochen hatte, dass diese sich als nicht-binär, also weder männlich noch weiblich, identifiziert. Denn obwohl Jan sich seit über zehn Jahren in einem feministischen Jugendverband einer großen, linken politischen Partei engagiert und er süchtig nach Politik-Twitter ist, hatte er von vielen dieser Themen bis dato einfach zu wenig mitbekommen.

Als weißer Cis-Mann, findet Jan, muss man in Anbetracht seiner eigenen Privilegien und die gesamte Vielfalt der Gesellschaft kennen und verstehen, wer in dieser vom Patriarchat geprägten Gesellschaft warum und wie diskriminiert wird. Dadurch, sagt Jan, dass ich dann auch noch mit einer Person aus der LGTBQIA-Szene zusammen lebe, hatte ich bei diesem Verständnisprozess Hilfe – ein zusätzliches Privileg.

Deswegen wollen Jan und Isa ihr Wissen und ihre Erfahrungen nun teilen. Weil es ein solches Aufklärungsangebot im deutschsprachigen Raum bislang noch nicht gibt. Dabei nehmen sie Jans Perspektive ein und machen so ein Angebot an alle, die sich zwar als progressiv verstehen, aber wissen, dass sie noch Wissens- oder Verständnislücken haben und gerne aufgeklärter und empathischer auf andere zugehen wollen.

Im Podcast kommen darum im Gespräch mit Jan Menschen zu Wort, die davon erzählen, an welchen Stellen sie sich nicht in die heteronormative Erwartungshaltung der Gesellschaft oder das binäre Geschlächtersystem passen (wollen). Jan hört zu und stellt Fragen. Und ist dankbar dafür, so viele Freund*innen zu haben, die ihm verstehen helfen.

Der Podcast startet bald.

1 Kommentar

  1. A WordPress Commenter
    A WordPress Commenter Januar 4, 2021

    Hi, this is a comment.
    To get started with moderating, editing, and deleting comments, please visit the Comments screen in the dashboard.
    Commenter avatars come from Gravatar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.